Dans la Presse

« Ihre glasklare Intonation sowie die spürbare Freude an den Facetten der menschlichen Stimme, ihren Tönen und Koloraturen, machen die Lieder zum Gesangserlebnis. Zum Auftakt intonierte Meret Schuberts «Forelle» und füllt mit ihrem glockenhellen Sopran vom ersten Ton an den Raum. »

Prima Volta Zürich

*************************************

« Mit ihrer klaren, einfühlsamen, dabei auch temperamentvollen Stimme gab Sopranistin Meret Roth den gut ausgewählten, froh bewegten Arien der beiden Meister starken Ausdruck. »

Barockkonzert « Telemann und Händel, eine Musikerfreundschaft »  –  Museum Rosenegg, Kreuzlingen

Thurgauer Zeitung

*************************************

 » […] Meret Roth fügte sich mit ihrer wunderschönen, warmen Stimme sehr gut ein. In allen Punkten war dieses zeitgenössische Werk ein sehr inniges, wirkungsvolles Stück. »

Konzert zum Palmsonntag, Leitung Michael Kobelt

Kilchberger

*************************************

« [Im Programm auch]  « Stripsody » von Cathy Berberian. Anstelle von Noten schrieb die Amerikanerin ihre von Geräuschen getragene Musik mit einer Comicschrift nieder, die Meret Roth im Solo vom Sumsen einer lästigen Fliege über Motorradbrausen bis zum finalen «Päng» mit viel schauspielerischem Geschick zum Leben erweckte. »

Zürichsee-Zeitung

*************************************

« […] Wie all diese Tätigkeiten auch sein erstaunlich vielfältiges kompositorisches Schaffen beeinflusst haben, wie schön war es an diesem Geburtstagskonzert zu erleben: Wunderbar die in jedem Moment fasslichen rätoromanischen Lieder «Giarsun» (1978) auf Texte von Leta Semadeni (mit einem Ensemble um die Sopranistin Meret Roth) […]. »

Konzert zum 70. Geburtstag von Martin Derungs

Neue Zürcher Zeitung

*************************************

« Meret Roth verzaubert mit Barockem. »

Kilchberger

*************************************

« Meret Roth hat sicher viele Konzertbesucher mit ihrer Stimme und schönen Sopransoli begeistert. »

Kilchberger

*************************************

« Am Neujahrskonzert begeisterte das Quartett um die Kilchberger Sopranistin Meret Roth […] das Publikum. […] die Darbietung liess die Herzen der Gäste im zum Bersten vollen Gartensaal des C. F. Meyer-Hauses höher schlagen. »

Konzert mit dem Barockensemble Lusciniol

Zürichsee-Zeitung

*************************************

« […] Mutig, neugierig und mit einer lebendigen Vorliebe für Drama verschnürt [das Ensemble Lusciniol] in seinen Barockinterpretationen die Zartheit aufkeimender Verliebtheit mit verqueren Gefühlswelten – und spielt dem Publikum immer wieder einen Schabernack, indem es die barocke Üppigkeit in Modern-Minimalistisches überlaufen lässt. »

Konzert mit dem Barockensemble Lusciniol

Zürichsee-Zeitung

*************************************

« Die vier Nachwuchstalente erzählen vielmehr Geschichten, als dass sie « bloss » Musik machen. »

Konzert mit dem Barockensemble Lusciniol

Kilchberger

*************************************

« Die poetische Welt aus «Giarsun», die voller Sehnsucht und rauhem Charme ist und in der Astronauten aus Monden purzeln, erfuhr vor allem im Dialog von Gesang und Blockflöte viel Tiefgang. Für die Sopranistin Meret Roth, deren Stimme man sich nicht entziehen kann, war
es indes das erste Mal, auf Romanisch zu singen. «Wir haben die Lieder zusammen mit dem Komponisten einstudiert», verrät sie. »

Zürichsee-Zeitung

*************************************

« Neues mit viel Enthusiasmus auszuprobieren, macht die 26-Jährige, die im Master ihrer Gesangsausbildung steckt, auch aus. »

Zürichsee-Zeitung

*************************************